13. Hallenser Poker Nacht

Die traditionsreiche Turnierserie mit dem Gastgeber RF Baxxter brachte wieder einmal die örtlichen Stars der Pokerszene zusammen. Und wie jedes Mal gab es neben geänderten Chipwertigkeiten auch diesmal Überraschungen. So war die Teilnehmerzahl in der ersten Runde zum ersten Mal in der Geschichte zweistellig. 10 Spieler/innen nahmen am Tisch Platz. Und wer jetzt eine unruhige und nicht mehr nachvollziehbare Veranstaltung erwartet hatte lag falsch. Die übligen Späße und Unterhaltungen kamen natürlich nicht zu kurz, aber angesichts der hohen Teilnehmerzahl, war es doch ein relativ konzentriertes Spiel.



Um diese begehrten Trophäen ging es...







Zu den bekannten Gesichtern kamen heute 3 Neulinge hinzu. Aus der Metropole Eisleben eingeflogen war der Teilnehmer der DPM 2011 Mathias und um den männlichen Zuschauern auch was zu bieten und die Frauenquote anzuheben saßen neben Jule auch Tom's Freundin Luisa und Robert's Partnerin Laura am Tisch. Erstgenannte hat man bis dato noch an keinem Pokertisch gesehen.



Den undankbaren Anfang der All-In's machte Domi mit seinem Königspaar, dass gegen Robert's 9 3 nicht stand hielt. Wie man Domi kennt, ist er kein Mann der Kompromisse und hielt bis zum bitteren Ende zu seinem König. Eine zweite Runde konnte er aufgrund der nationalen Sicherheit leider nicht bestreiten, was den Abend aus sportlicher Sicht noch ärgerlicher für ihn machte.




Als dann Chrisi ein paar seiner berühmt berüchtigten Bluffs immer und immer wieder versuchte, sie auch einige Male klappten, wurde es dem Pokererfahrenen Mathias zu bunt und er forderte sein Glück heraus. Just in dem Moment lagen bei Chrisi jedoch die Könige. Wie es ausging ist an den beiden folgenden Bildern klar zu erkennen. :-)






Platz 9 und 10 waren also bereits vergeben, da stieg der sloweste Spieler aller Zeiten - Nils - erst mit ein. Von der Anzahl der gespielten Spiele war es bis dato kein Unterschied zu sonst gewesen, nur die körperliche und sprachliche Präsenz hatten bis dato gefehlt.



Die Blinds stiegen dieses Mal sehr zügig an und so ließen die nächsten All-In's nicht lange auf sich warten. Luisa, bisher vor allem durch erfrischende jungfräuliche Kommentare aufgefallen, ging zusammen mit ihrem Nebenmann und Partner Tom ins All-In. Olaf wollte sich diese Gelegenheit auf viele Chips nicht entgehen lassen und nahm beide mit seinem Flush vom Tisch.

Nils ging auch mit einer seiner ersten Hände gegen Robert All-In - und verlor. Ein kurzer Auftritt für ihn.




Die Pokale rückten in greifbare Nähe und so verlahmte das Spiel auch wieder. Aber nicht wie sonst, denn diesmal stiegen die Blinds undankbar für die lowest-stacks an und es blieb wenig Raum für Spielereien. Baxxter nahm dann auch Jule vom Tisch, musste jedoch dann nach einem zehrenden Kampf selbst vom Tisch gehen. Diesmal also nur Blech für den Gastgeber.



Die Sensation bahnte sich immer mehr an. Chrisi und Laura bahnten sich ihren Weg ins Heads-Up. Olaf verlor sein All-In gegen Chrisi mit A6 gegen Chrisi mit K7 und so musste der 5-fache Sieger seinem Sprössling den Vorrang lassen und zum ersten Mal das Heads-Up Chrisi gegen Laura mit ansehen.

Laura hatte sich sehr zu beherrschen gewusst bei ihren Aktionen und ihre guten Hände bis dato optimal ausgenutzt. Chrisi hatte oftmals auch das ein oder andere Quäntchen Glück gepaart mit seinen unverkennbaren Harakiri Aktionen. Im Heads-Up kristallisierte sich Chrisi schnell als Chipleader und dominanter Spieler heraus und holte sich somit am Ende auch verdient seinen ersten Triumph bei der Hallenser Poker Nacht. Laura konnte bei ihrem allerersten Auftritt mit Platz 2 auch stolz auf sich sein.



Platzierungen: 1. Chrisi, 2. Laura, 3. Olaf, 4. RF Baxxter, 5. Jule, 6. Nils,
7. Luisa, 8. Tom, 9. Mathias, 10. Domi


weiter zur 14. Hallenser Poker Nacht

 
5921 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=