14. Hallenser Poker Nacht

Die zweite Runde des Abends mussten leider ohne Domi und Jule stattfinden, dafür parkte Benni sein Schiff ähh BMW und bließ zum Angriff.



Und wie so oft ruhten sich die Pokalgewinner der ersten Runde auf ihren Lorbeeren aus und ließen es locker angehen. Laura ging als Erste vom Tisch bevor Chrisi ihr dann folgte. Diesmal klappte sein Bluff nicht. Tom durchschaute das Spiel und callte mit 9/9 und holte sich Chrisi's Chips.


Im weiteren Verlauf hatten viele Spieler mit ihren wenigen Chips zu kämpfen. Olaf bekam das am deutlichsten zu spüren und wurde quasi zum All-In gezwungen. Mathias sah die Situation gekommen um ihm zu folgen, und wenn sich zweie streiten, freut sich der Nils. Dieser callte und nahm beide gleichzeitig vom Tisch mit seinem Flush. Olaf hatte also nach den letzten Siegreichen Turnieren diesmal "nur" den bronzenen Pokal vorzuweisen. Mit seiner Platzierung hinter Mathias wollte er sich nicht anfreunden, da es ja auch noch den Kampf um die Gesamtführung ging. Doch eine kleine Regelkunde besagt, dass wenn 2 Spieler gleichzeitig rausfliegen, der Spieler besser platziert ist, der vor der Spielrunde die meisten Chips hatte. (nachzulesen auch hier u
nter Punkt 12 oder Punkt 4: http://www.pokerstars.com/de/poker/tournaments/rules/ oder http://www.world-poker-masters.com/pokerschule/poker-tischetikette/)

Für Mathias lief der Abend sicher auch anders als geplant. Als Geheimfavorit angereist konnte er seine Pokerkünste wenig unter Beweis stellen. Hier zeigte sich mal wieder. Umso mehr man rechnet oder sonstige halbprofiartigen Denkweisen anstößt, umso weniger Erfolg hat dies im Dautzscher Palace.

Luisa ging dann als Nächste vom Tisch. Platz 5 bei ihrem zweiten Turnier. Ein beachtlicher Erfolg. Mit ein wenig Übung und höherer Entscheidungsfreudigkeit kann sie sicher ähnlich gute Platzierungen in Zukunft erreichen.


Einer musste noch rausfliegen bis die Pokale verteilt wurden. Benni und RF Baxxter hatten beide stark zu kämpfen mit ihren wenigen Chips und den hohen Blinds. Als dann Benni eine Runde unbeschadet seinen Big Blind behalten konnte, war Robert in der nächsten Runde dran mit bezahlen. Seine letzten paar Chips flogen in die Mitte mit J7. Doch gegen Tom war bei diesem Turnier kein Kraut gewachsen. J8 verhalfen ihm zu Two pair. Baxxter also wieder nur auf dem undankbaren vierten Platz. Ein kleiner Trost hierbei war, dass er dank des frühen Aus von Olaf die Führung in der Gesamtwertung wieder zurück eroberte.






Bei diesem Chipstapel von Toffi brauch man wohl nicht mehr viel dazu sagen. Von insgesamt 18.000 Chips lagen hier jetzt mittlerweile ca. 13-14.000. Benni hatte wie schon erwähnt auch nicht mehr viel vorzuweisen und holte sich ziemlich schnell danach seinen Pokal für den dritten Platz ab. 

Somit war Nils nach 7 Turnieren Abstinenz mal wieder in ein Heads-Up eingezogen. Noch nie konnte er eines der Events gewinnen. So blieb es auch diesmal. Toffi hatte mit den vielen Chips im Rücken bzw. vor ihm keine großen Mühen gegen Nils und so passte es auch, dass er ihn mit 7/6 gegen A/10 vom Tisch nahm. Nach 7 Turnieren hieß der Sieger mal wieder anders als Felsch mit Nachnamen. Tom holte sich seinen zweiten Sieg völlig verdient, natürlich auch mit dem nötigen Quäntchen Glück wie sich das gehört.






Platzierungen: 1. Tom, 2. Nils, 3. Benni, 4. RF Baxxter, 5. Luisa, 6. Mathias, 7. Olaf, 8. Chrisi, 9. Laura


Alle Pokalgewinner des Abends. Herzlichen Glückwunsch!







weiter zur Gesamtwertung

 
5967 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=