18. Hallenser Poker Nacht

...und der zweite Streich folgt zugleich. Nach einer kurzen Pause ging man voller Tatendrang (naja nicht ganz, eher mit eintretender Müdigkeit) an die zweite Runde des Abends.

Die beiden "Nachttiere" des Abends kristallisierten sich schnell heraus. Olaf und Chrisi setzten dem Spiel schnell ihren Stempel auf. Mit der gehörigen Portion Chips im Rücken setzten sie von Anfang an auf Sieg.






Es war nicht der Abend von Domi. Mit einem sehr guten Flush mit Q-Kicker ging er schnell All-In, aber Olaf hatte wohl an diesem Abend einen guten Draht zum Pokergott. Mit Ass-Kicker fiel es ihm nicht schwer zu callen und so war für Domi die zweite Runde auch schon wieder beendet. 



Um seinen besten Kumpel nicht alleine auf der Verlierercouche versauern zu lassen machte es ihm Nils mit etwas zeitlichem Abstand nach und ging mit AQ vorzeitig aus dem Turnier. Der Frust aus der ersten Runde saß sicher noch tief. Aber so konnte er sich jetzt ungestört mit seinem Lieblingsgesprächspartner Domi unterhalten :-).



Auch Toffi und Laura hatten sich den Abend aus sportlicher Sicht sicher anders vorgestellt. Laura sah sich mit Q3 gezwungen All-In zu gehen, Toffi hatte bis zum Top-Pair 10 die besten Karten. Bis beide auf den Drilling-5er trafen. Somit ging Platz 7 an Laura, Platz 6 an Toffi. Diesmal war Jule die "Übeltäterin" und konnte so Platz am Tisch schaffen und ihren Chipstapel aufbessern. 




Mit nur noch wenigen Chips ging Luisa nun All-In. Diesmal schrammte die Poker-Novizin in beiden Runden nur knapp an den Pokal-Rängen vorbei. Dennoch wieder eine gute Leistung, wenn man die wenige Pokererfahrung mit den Ergebnissen in Relation setzt. Die letzten verbliebenen waren also Familie F. und das wandelnde Pokerlexikon und ehemalige professionelle Pokerdealerin Jule. Um es zusammenzufassen - Poker auf höchstem Niveau :-). 

Und wieder hatte es Baxxter mit wenigen Chips geschafft sich in die Nähe der Pokalränge zu schleichen. Fast spiegelbildlich zur ersten Runde. Und tatsächlich ging Jule vor ihm vom Tisch. Sie sah sich mit A9 gegen drei Gegner vorne, aber mit Chrisi's Flush konnte sie nicht mithalten. Diesmal musste sich also Jule mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.


Der Final Table stand also fest. Die 3 Felschen's hatten es tatsächlich geschafft alle unter die ersten Drei zu kommen. Ein Novum in der bisherigen Geschichte. Baxxter hatte wieder einmal an diesem Abend sein Glück bis zum Letzten ausgereizt und mit wenigen Chips sich in die Pokalränge gerettet. Da war dann aber auch Schluss. Platz 3 hieß es am Ende für den Gastgeber.



Das Heads-Up zwischen Olaf und Chrisi war eigentlich bei dem Chipstand vorher eine glasklare Sache für den Altmeister. Jedoch konnte sich Chrisi dank seiner aggressiven Spielweise noch einmal herankämpfen. An diesem Abend war der Pokergott wohl auf Olaf's Seite. Mit dem Quäntchen Glück im Rücken gewann er letztendlich gegen Chrisi und holte sich zum zweiten Mal in der Geschichte zwei goldene Pokale an einem Abend.



Allen TeilnehmerInnen herzlichen Glückwunsch zu tollen Leistungen und viel wichtiger ein Dankeschön für den tollen Abend!


Ergebnis: 1. Olaf, 2. Chrisi, 3. Robert, 4. Jule, 5. Luisa, 6. Tom, 7. Laura, 8. Nils, 9. Domi

weiter zur Gesamtwertung

 
5921 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=