26. Hallenser Poker Nacht

Wie immer schloss sich die zweite Runde (fast) nahtlos an die Erste an. Mit einem Pokal aus der ersten Runde im Rücken oder etwas promillehaltigen Getränken schiebt es sich meist leichter All-In. Das sah man gleich am Anfang wieder. Zunächst musste Matthias (wahrscheinlich seinen eigenen Säften erlegen) von Tisch 1 gehen, ehe RF Baxxter übermütig mit AK gegen Benni verlor und dann wenig später von Jule  mit QQ vom Tisch genommen wurde. Ein so frühes Aus gab es für den Gastgeber noch nie.



Als nächstes erwischte es Toffi. Mit A9 ging er All-In und traf ausgerechnet auf seine Freundin Luisa die mit 55 und einer weiteren Fünf auf dem Board fast drauf gewartet hatte. Damit gab es für Toffi leider wieder keinen Pokal mitzunehmen.










Widmen wir uns dem Nachwuchsspieler - Chrisi. Hatte er in seinem Interview im Sonderheft noch von einem weiteren Sieg geträumt, holte ihn die Realität spätestens in der zweiten Runde schnell wieder ein. Zunächst verliert er einen Bluff gegen Laura, bevor er dann mit A2 gegen Mathias' 77 den Tisch verlassen muss.

Die letzte die vor dem Final-Table Platz machen muss, war dann Laura. Gegen Domi's Straight verliert sie und findet sich damit auf Platz 7 wieder.








Luisa musste sich mit A5 gegen Olaf's König-Drilling geschlagen geben und kann diesmal keinen Pokal mit nach Hause nehmen. Benni und Mathias waren als nächstes "Zwangs-All-In" und schoben in die Mitte. Und wenn sich zwei streiten, freute sich diesmal die Dritte. Nämlich Jule. Sie nahm beide vom Tisch.´mit ihrem 4-er Drilling vom Tisch.







Noch 3 Teilnehmer, die Pokalränge waren also erreicht. Olaf der sich mit wenigen Chips stark hochgearbeitet hatte, wurde wieder hoffnungsvoll auf seinen nächsten Sieg, hatte er doch schon seit 7 Ausgaben nicht mehr gewonnen.

Domi ging als Erster All-In und traf auf Olaf's A2 mit seinen KQ. Vom Board kam die Hilfe in Form der zweiten Dame und konnte ihm zu einem gehörigen Stapel an Chips verhelfen.





Für Jule kam dann das Aus auf Platz 3. Lange hatte sie sich gut behaupten können, aber am Ende fehlte bei den hohen Blinds etwas das Glück. Mit 98 verlor sie gegen K10 ihr All-In. Dennoch eine beachtliche Steigerung vom letzten Turnier, wo sie fast als Erste rausgeflogen war.



Und wieder war Domi im Heads-Up. Der goldene Pokal sollte endlich sein Hobbyzimmer verzieren und so unternahm er alles um gegen Olaf zu bestehen. Nicht wie sonst schob er leichtsinnig bei der ersten Hand in die Mitte, sondern legte sich seinen Gegner zurecht. Olaf ging blind All-In mit K4, Domi schaute kurz nach und callte schließlich mit 10/8. Er traf die 10 und konnte sich seinen ersten goldenen Pokal mit nach Hause nehmen. Für Olaf angesichts der langen wenigen Chips sicher auch kein schlechtes Ergebnis.




Das zweite Bild musste retuschiert werden, da diese Seite FSK 0 bleiben soll. :-)




Platzierungen: 1. Domi, 2. Olaf, 3. Jule, 4. Benni, 5. Mathias, 6. Luisa, 7. Laura, 8. Chrisi, 9. Toffi, 10. RF Baxxter, 11. Matthias

weiter zur Gesamtwertung


Einige Stars sah man dann auch noch auf der After-Show-Party in einer halleschen Lokalität...




 
5967 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=