31. Hallenser Poker Nacht



Es war angerichtet. Weihnachten stand vor der Tür, und wie jedes Jahr ist das die Gelegenheit für Halle's beste Pokerspieler sich zusammenzufinden und die Besten der Besten zu ermitteln.

Um den steigenden Ansprüchen der Teilnehmer gerecht zu werden, fand zum ersten Mal eine Mottoparty - "Casino Royal" - statt. Die Männer trugen den feinen Zwirn auf, während sich die Damen in schicker Abendgarderobe zu RF Baxxter auf den Weg machten. Einzig und allein Toffi konnte seine Arbeitskleidung gleich anbehalten (haha :-)).

Zudem gab es wieder einmal ein neues Gesicht an unseren Tischen. Mit Susann nahm bereits die 17. Teilnehmerin an der Hallenser Poker Nacht teil. Und das nicht ganz unerfolgreich.






Der erste der an diesem Abend die Segel strich war Chrisi. Mit 10-7 ging er gegen Matthias All-In, was ihm nicht viel Erfolg brachte. Zwei Hände später war für ihn das Turnier vorbei.






Eine der interessantesten Hände am Abend ereignete sich bereits recht früh. Matthias mit AQ geht All-In, Robert mit getroffenem Königs-Paar auch, und weil soviele Chips im Pott liegen denkt sich Jule mit KK, da nehm ich doch beide glatt vom Tisch. Somit landet Mathias auf Rang 11, RF Baxxter auf 10, und Jule hat jetzt einen gehörigen Chipstapel vor sich.







Toffi gegen Luisa. Die reine Pokerstatistik spricht ganz klar gegen Toffi. Wieso er sich dann gegen seine bessere Hälfte auf ein Duell einließ, weiß wohl nur er :-). Mit einem Flush ließ ihn Luisa letztendlich kalt aussehen und verwies ihn auf Platz 9.







Auf Rang 8 musste sich dann Olaf verabschieden. Für den Rekordsieger muss der zehnte Titel noch etwas auf sich warten lassen. Gegen Benni war heute Endstation.



Dieses Blatt spricht wohl für sich...

Ein solides Turnier spielten Domi und Laura. Beide landeten letztendlich im Mittelfeld auf den Plätzen 7 und 6, was zwar ein paar Punkte für die Rangliste bedeutete, aber mit dem Ausgang um die Pokalränge hatten beide nichts zu tun.



Und so sah dann der minimierte Final-Table aus.



Während die Frauen weiterspielten, machten es sich die ersten Herren in der Lounge gemütlich. Früher war das genau umgekehrt. Über eine entsprechende Männerquote am Final-Table wird deshalb bereits nachgedacht. :-)



Mit KJ ging der Siegeszug von Jule weiter. Mit AK ging mit Matthias auch der Vorletzte Mann vom Tisch - auf Platz 5. Das Top Pair konnte dem beiden Paaren von Jule nicht stand halten.







Im Angesicht der nahenden Pokalränge ging es wie gewohnt etwas gemächlicher zur Sache. Auf dem unbeliebten vierten Platz musste sich dann jedoch Susann einfinden, die mit AQ gegen A2 das Nachsehen hatte. Dennoch ein beachtlicher erster Auftritt von ihr, wenn man bedenkt welche Pokergrößen sie hinter sich gelassen hatte und wieder einmal ein Beweis, dass es im Poker nicht nur auf Rechnen, sondern auch auf Intuition ankommt (davon scheinen Frauen einfach mehr zu haben :-)).



Der letzte verbliebene Mann des Abends - Benni - hatte der Woman-Power dann aber nicht mehr viel entgegenzusetzen und landete auf Platz 3.



Das Finale spielten dann Jule und Luisa unter sich aus. Jule die Pokalsammlerin gegen Luisa, die sich im Laufe der Hallenser Poker Nacht ihre Sporen verdient hat. Und zum ersten Mal ging der goldene Pokal an Luisa! Mit einer beachtlich kontrollierten Art und dem nötigen Glück im richtigen Moment konnte sie letztendlich auch Jule ausstechen, die aber wieder einmal mindestens einen Pokal mit nach Hause nehmen konnte!


Platzierungen: 1. Luisa, 2., Jule, 3. Benni, 4. Susann, 5. Matthias, 6. Laura, 7. Domi, 8. Olaf, 9. Tom, 10. Robert, 11. Mathias, 12. Chrisi

weiter zur 32. Hallenser Poker Nacht

 
5967 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=