36. Hallenser Poker Nacht

Die zweite Runde des Abends folgte nach einer kurzen Pause. Hier sollte es traditionell lockerer zugehen angesichts manches promillehaltigen Getränks und dem finanziellen Background der Gewinner der ersten Runde.

Nicht so schnell wie in der ersten Runde, aber dennoch sehr früh, legte auch diesmal wieder Chrisi los.




Nur war er diesmal nicht der erste der flog sondern Mathias. Mit dem letzten Rest schob er dann gegen Toffi in die Mitte und verlor unglücklich mit seinem 7er Paar. Die Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft verlief somit nicht sehr gut, was sich eine Woche später in Leipzig auch bewahrheiten sollte.

Kurze Zeit später war auch für Toffi die zweite Runde beendet.

Denkbar unglücklich verlor er mit den American Airlines seine Chips an Jule.
Benni hatte sich mit seinem 5er Paar eingeklinkt und Jule nahm beiden mit dem Full House aus 5/6 die Chips ab. Ein Abend zum Abhaken für Toffi.


Mit dem hohen Stapel an Chips vor sich callte Jule nun alles und setzte somit jeden unter Druck.

Benni hatte diesmal keine so starke Anfangsphase wie in der ersten Runde, und verlor mit 99 gegen Olafs A8 seine letzten Chips und wurde lediglich Achter. Dennoch war es für den gesamten Tisch eine Freude den mittlerweile auswärts tätigen Spaßvogel wieder mal am Tisch begrüßen zu dürfen.

Dann eine sehr interessante Hand. Chrisi geht mit KK nach einigen Bets gegen Robert (AA) All-In. Jule zögert mit 44 sehr lange, wirft dann jedoch weg. Auf dem Board kam weiter nix, außer eine 4. Robert gewinnt also gegen Chrisi, wäre jedoch rausgewesen, wenn Jule wie sonst auch gecallt hätte.

Als Nächstes musste Nils dran glauben. Sein 10/9 war gegen Jule mit AJ nicht gut genug. Also diesmal ein eher unüblicher Sechster Platz für ihn. Genau wie bei Benni war es jedoch eine große Freude den für unsere Freiheit kämpfenden Nils wieder einmal an der heimatlichen Front begrüßen zu dürfen.


- ein kurzer Blick in die Losers Lounge. Die Stars mussten erstmal ihre Facebook, Instagram und Twitter-Profile auf den aktuellsten Stand bringen -




Nun ging langsam das Taktieren mit Blick auf die Podestränge los. Laura kam zwar diesmal weiter als in der ersten Runde, jedoch hatte auch sie gegen Jule das Nachsehen.

Und auch für Olaf ging die zweite Runde eher enttäuschend zu Ende. Kein zehnter Sieg, sondern der Blechpokal für den vierten Platz. Mit 10/10 schob er All-In und wer auch sonst außer Jule (QQ) nahm ihn vom Tisch.




Ein paar Minuten später hatte auch Gastgeber Baxxter keine Chance gegen die zu stark agierende Jule, die sich dann auch mit KK gegen Domi’s 7er Päärchen den ersten Doppelsieg Ihrer Karriere schnappte. Dieses Kunststück war zuvor nur Olaf gelungen. Im Hinblick auf die Päärchenleistung der beiden eine durchaus beachtliche Leistung. In Zukunft muss man bei die Pokernacht wohl besser in die Dienstzeiten der Nachtschichten integrieren.


 

Platzierungen: 1.  Jule,  2.  Robert, 3.  Domi, 4.  Olaf, 5. Laura, 6. Nils, 7. Chrisi, 8.  Benni,  9.  Toffi, 10.  Mathias

weiter zur Gesamtwertung

 
5921 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=