AOE TIMES
Ihre überredaktionelle Zeitung.
Unparteiisch.
Direkt.
Unkonventionell.

Spielzeit: 4 Stunden (real 2:30), was will man da noch für eine Überschrift finden?

3 vs 3. ShaqO'Nils, MercilessGuy und Horseman trafen sich (online) um ein kurzes allabendliches Spielchen Aoe 2 HD Edition zu zocken. Horseman hatte da schon zwei Niederlagen einstecken müssen an diesem Tag, trotzdem war sein Team dank seiner immer noch hohen Elo leichter Favorit. Mit Briten, Franken und Japanern zog man in die Schlacht. Die Karte gab nicht viel her, außer einen schmalen Durchgang bei Nils, später death valley genannt, ansonsten waren sie durch einen Fluss voneinander getrennt.


(wer es nicht lesen kann - ShaqONils mit ca. 2800 getöteten Einheiten, Horseman und MercilessGuy mit ca. 2000)

Nach der Rush-freien Aufbauzeit stand man sich dann gegenüber, der Gegner hauptsächlich mit Paladinen und Freischärlern. Und es sollte ein andauernder Zustand werden. Wäre der 30-jährige Krieg verfilmt wurden, man hätte ihn heute aufnehmen können. Death Valley war eine Art Halbinsel, die von 3 Seiten zugänglich war, 2 Zugänge gehörten dem gegnerischen Team. Dort bauten diese auch ihre erste Militärbasis, welche in den anfänglichen Kämpfen relativ schnell niedergerissen wurde. Dies und der schnelle Einmarsch in das Gebiet des Orangenen Gegners, führten bei Team Horseman zu dem, wie sich später herausstellen sollte, völlig falschen Schluss, dass es kein langes Spiel werden würde.

Das Land des Orangenen wurde vollständig überrannt. Da jedoch der Zugangsweg immernoch nur Death Valley war, war Nachschub nur begrenzt möglich. Durch die überdehnten Linien konnten die Gegner immer wieder in Galahads ursprüngliches Gebiet eindringen. Nur unter schweren Verlusten von Baxxters alias Horsemans Hellebardieren, Chrisis alias MercilessGuys Paladinen und Galahads Bogenschützen konnten die Gegner wieder zurück hinter Death Valley gedrückt werden. Dort lieferten sich beide Parteien einen schier endlosen Schlagabtausch. Gewann eine Seite Boden, verlor sie diesen innerhalb von Minuten direkt wieder. Um diese Patt-Situation zu beenden wollte Galahad gemeinsam mit Merciless den Fluss mit Booten überqueren und versuchen das Hinterland der Feinde zu attackieren.

Doch nicht nur ging dieses Unternehmen völlig schief, die von der Front abgezogenen Bogenschützen wurden dort schmerzlich vermisst. Baxxter konnte mit seinen Einheiten die Frontlinie nicht halten, und so kam es zu einem ersten Einbruch in die anderen Stützpunkte des Team Horseman. Dieser konnte jedoch unter hohen Verlusten abgewehrt , und die Schlacht am Death Valley fortgesetzt werden. Als dann noch die Feinde ihrerseits Reiterhorden über den Fluss schickten und Chrisis Wirtschaft nahezu vollständig lahm legten, schien es kurzzeitig als ob Team Horseman, trotz haushoher Punkteüberlegenheit, das Spiel verlieren würde.

Doch Baxxters beruhigende Worte an seinen kleinen Bruder und einige Ressourcen-Spenden hielten den sehr stark aufspielenden Merciless Guy im Spiel. Er musste zwar noch bis zum Ende des Spiels andauernde Attacken auf seine Wirtschaft abwehren, trug jedoch durch seine Paladine entscheidend zum Sieg bei. Baxxters Hellebardiere und Galahads Bogenschützen kämpften sich derweil immer weiter, Meter für Meter, aus dem Tal des Todes (Death Valley) heraus. Sie konnten zwar den Orangenen, der scheinbar stärker als zuvor aus der Asche seines Stützpunktes emporgestiegen war, nicht attackieren, jedoch langsam aber sicher Raumgewinn um das Death Valley herum erzielen. Schier endlose Horden von Paladinen, gepanzerten Reitern, Onagern, Plänklern und Schweren Skorpionen wurden das eine ums andere Mal unter hohen Verlusten zurückgeworfen. Dank einer starken Wirtschaft waren jedoch die Produktionsschleifen aller 3 Mitglieder des Team Horseman jederzeit voll ausgeschöpft, wenn nicht sogar überlastet. Durch Vorstöße von Chrisis Paladinen in das Hinterland der Feinde wurden nun auch dessen Linien langgezogen. Dies ermöglichte weiteres Vorrücken, bis Death Valley nahezu feindfrei war.

Die Zerstörung der Marktkarren durch Chrisis Paladine und Galahads Bogenschützen leitete dann den endgültigen Niedergang des gegnerischen Teams ein. Zwar konnten diese noch ein ums andere Mal zurückschlagen, ihr Gebiet jedoch nie vollständig zurück erobern. Die Formationen der Langbogenschützen, Hellebardiere und Paladine schritten unermüdlich vorran und schafften schließlich nach fast 4 Stunden das was kaum jemand noch zu hoffen gewagt hatte - das Aufgeben des ersten Gegners.

Wenige Minuten und ein paar letzte Angriffe später ergab sich dann auch der Orangene endgültig, als sein Gebiet zum zweiten Mal vollständig niedergebrannt wurde. Die gepanzerten Reiter des dritten Kontrahenten zogen zwar noch ein paar Minuten durch die Lande, plünderten und brandschatzten, konnten jedoch nichts mehr ausrichten, und so ergab sich der letzte Spieler des gegnerischen Teams nach über 4 Spielstunden mit dem Tod eines letzten Husaren. Weit über 4000 gefallene Einheiten stehen mehr als 6000 feindlichen Toten gegenüber.  So viele Schlachten, so viele Verluste auf beiden Seiten und ein so intensiv geführtes Spiel hatten die 3 Mitglieder des Team Horseman wenn überhaupt nur sehr sehr selten erlebt.


Als Sieger kehrten die 3 Anführer wieder zu ihren Familien heim. Ihre Namen sollten nun in den Geschichtsbüchern stehen. :-)




King of the Dark Age, 13.01.2014

Sir Galahad hat sich in dem Special-Event "Kings of The Dark Age" gegen RFBaxxter und Toffi den lang ersehnten Titel "DarkGalahad" verdient. Nach der Aufgabe von RFBaxxter und gescheiterten Verhandlungen der beiden Könige einigten sich Toffi und Galahad auf eine große ehrenvolle Schlacht, die Nils zwar zahlenmäßig knapp verlor, aber dank eines mutigen Vorstoßes von einigen tapferen Milizsoldaten dem feindlichen König die Krone von der Birne schlagen konnte. DarkGalahad betritt damit Geschichtsneuland. Er ist weltweit der erste Spieler, der in diesem Event den begehrten Titel holen konnte. Aber der Titel währt nicht für immer. Wie uns Toffi verriet, darf man den Inhaber des Titels einmal im Monat zu einer erneuten Schlacht herausfordern. Für heute reicht es allerdings erst einmal.

Die Könige verhandeln



Die Verhandlungen schlagen fehl, die Armeen treffen aufeinander



König Toffi stirbt




Sonderheft vom 08.01.2014


Ätsch of Ämpeiers is back! Pünktlich zur besinnlichen Zeit Ende vergangenen Jahres nutzten der allbekannte Weltfavorit RF Baxxter und dessen jüngerer Bruder, der (nicht-mehr-ganz-so) Newcomer MercilessGuy die Gunst der Stunde (und das zugegebenermaßen günstige Angebot der Online-Spieleplattform Steam) das Age of Empires 2 Remake in High Definition sowie die Erweiterung " The Forgotten" zu erwerben. Über eine Insider Infomation erfuhr auch der irische Altchampion Toffi von dem Wahnsinnsangebot und schlug erstmal provisorisch zu, konnte das Spiel aber erstmals gestern, am siebenten Januar diesen Jahres, aufgrund familiärer und persönlicher Hintergründe starten. Ach ja, und was machte Sir Galahad? Er ging sofort durch seinen väterlichen Sponsor mit neuer Hardware an den Start um  mit extra Frames-per-Second das Schlachtfeld zu dominieren.

Es kam am 07.01.2014 zum ersten "Scharmützel". Per Zufall spielten RF Baxxter und Toffi gegen Sir Galahad und einem zufälligen Teammitglied. Da Sir Galahad sich mit den Briten auf der allseits bekannten Karte Dunkler Wald einmauerte, gab RF Baxxter nach einigen Scharmützeln entnervt auf. O-Ton Baxxter "Wer hier Zeit hat 3 Stunden durchzuhalten, gewinnt das". Somit war diese Partie ein erstes Abtasten.

Die zweite Partie des Abends fand dann ohne Baxxter statt. Sir Galahad und Toffi gingen mit der Zeit und sprachen sich fortan im Teamspeak ab. Nachdem sich 2 Opfer für das gegenerische Team gefunden hatten, trieb man auf der Karte Oase mit den Goten (Nils) und den Ungarn (Toffi) nach einiger Zeit schnell den ersten Gegner zum aufgeben, da dieser keine Chance gegen die "2 billig 2 teuer gemischte und vereinte Einheitentaktik" von Nils und Tom hatte. Dem zweiten Gegener wurde danach ein Zweifrontenkrieg aufgezwungen, den man natürlich auf diesem hohen Niveau nicht standhalten konnte. Zweiter Sieg für Nils, erster für Toffi.


Archiv


Galahad Donnerstag der 09.Dezember 2010

Mit großem Bedauern erfuhren wir heute Nachmittag, 15:00Uhr MEZ, dass der amtierende Age-of-Empires-Champion, Knappe RF Baxxter, sich vorerst aus dem aktiven Spielgeschehen zurückgezogen hat. Gründe hierfür können nur gemutmaßt werden, einer ist jedoch, das Verdacht auf Burn-AoE-out-Syndrom besteht.
Unsere Gedanken und Gebete sind bei RF Baxxter und wir hoffen, dass er sich so schnell wie möglich davon erholen kann um wieder in die Liga einsteigen zukönnen um seinen Feinden das Fürchten zu lehren.

Baxxter der 09.12.2010

Ich und der Erfolg
(Auszug aus den Memoiren des RF Baxxter)

Vor mehr als 10 Jahren wuchs eine Generation an, die mit einem Spiel namens Age of Empires, kurz AoE, heranwuchs. Zu der gehörte auch Ich...

Nach einer Karrierepause fragte Ich mich immer wieder - "Robert, ist das alles, oder willst du nochmal den Erfolg?". Die Antwort ließ lange auf sich warten und war eine fast göttliche Erscheinung. Der alte Rivale Tom alias Toffi feierte wieder große Erfolge und stachelte Baxxter zum großen Comeback an.

Diese Welle des Medienhypes nutzte auch der Altmeister Nils alias Galahead und das neu aufstrebende Talent Christian alias Chrisi um sich in meinem Schatten mit AoE auf sich aufmerksam zu machen. Es sollten die goldenen AoE-Jahre..äh Wochen werden.

Ich konnte mit meiner Erfahrung und meinen neu gewonnen Kenntnissen schon bald den jungen Chrisi und den eingerosteten Galahead locker hinter mir lassen. Toffi beließ es bei vereinzelten Schlachten, die auf Augenhöhe abliefen. Bei uns gab es keine Nummer 1. Vielleicht eine Nummer 1a und 1b. Das motivierte uns, und spornte uns zu Höchstleistungen an.

Doch irgendwann kam Galahead aus dem Schatten, mit vielen Sponsoren im Rücken, und wollte unbedingt den ganz großen Ruhm. Er setzte alles daran die Nummer 1 zu werden. Nahm keine Rücksicht auf Uni oder deresgleichen und feilte an Taktiken wie kein anderer. So kam es, dass er mir einige schmerzliche Niederlagen zufügte und ich sofort wusste, dass irgendetwas nicht stimmt. Ich hatte keine Motivation mehr. Und wenns Scheiße läuft, läufts eben auch Scheiße.

Und so zog ich mich auf dem Höhepunkt meiner Karriere aus dem aktiven Geschäft zurück. Ich habe alles erreicht was man erreichen konnte...einen Sieg bei der AoE-W-LAN Party, Siege gegen Toffi, Siege gegen Galahead und Siege gegen Chrisi.

Ich werde dem AoE-Sport natürlich immer verbunden bleiben, habe ich ihm auch so viel zu verdanken. Für Charity-Veranstaltungen und kleine Trainingsspielchen bin ich natürlich immer noch zu haben. Aber die großen Events gegen Galahead wird es vorerst nicht mehr geben. Und wenn ihr mich jetzt nach einem Comeback fragt...sag niemals nie!

Euer Baxxter

Baxxter Montag der 13. Dezember 2010

Völlig überraschend gab der frühere Top-AoE-Profi R.F. Baxxter sein Comeback bekannt. Nachdem er in letzter Zeit sich mit Trainings- und Benefizspielen warm gehalten hatte, unterschrieb er jetzt einen Vertrag für weitere 50 Spiele.

Man munkelt, dass nicht nur das Geld den Ausschlag gegeben haben soll, sondern wohl auch private Dinge. Ob er jedoch die volle Vertragslaufzeit erfüllen wird, ist noch abzuwarten. O-Ton Baxxter: "Ich weiß, dass es schwer wird an der Jugend wieder vorbeizuziehen, aber ich habe mir einen langfristigen Plan gesetzt, der am Ende wieder Titel bringen soll".

Die AoE-Branche mit ihren sinkenden Zuschauerzahlen wirds auf jeden Fall freuen...

Im ersten Spiel setzte es für den Ex-Weltmeister jedoch gleich eine Niederlage nach einer Spielzeit von 2:12 Std. gegen Galahad.

Baxxter Montag der 13. Dezember 2010

Technisches K.O. - Spielkommissar sperrt Chrisi aus dem laufenden AoE-Spielbetrieb aus

Nach dem überraschenden Comeback von Baxxter überschlugen sich die Meldungen in den Tageszeitungen.

Dabei ging eine Meldung unter...Chrisi muss aus disziplinarischen Gründen ein paar Spiele pausieren. Wie lange genau, muss erst das oberste AoE-Gericht in Kockwitz entscheiden. Das Spielgerät der Marke Asus wurde bis auf Weiteres eingezogen. Die wahren Gründe für die Maßnahme bleiben intern hieß es aus der AoE-Zentrale.

Nils, Montag der 27. Dezember 2010

Spekulationen über Rücktritt des Taktikfuchs' Nils

Alles schneit ein, keiner kommt mehr aus dem Haus und alle Welt scheint nur noch AoE zu spielen. Doch einer scheint außen vor zu bleiben - der amtierende AoE-Champ(in den gefühlten letzten 30spielen ungeschlagen^^) Nils alias Bürger Galahad.
Der momentan beste Spieler(nach Statistik) der AoE-Szene Robert alias R.F.Baxxter, war nach den letzten Niederlagen gegen seinen Dauerkontrahenten so genervt, das er weitere Spiele bisher umging. Eine Chance gegen AoE-Oldie Olaf zu spielen, bekam Galahad noch nicht, und auch Chrisi alias Patricier Chris scheint alle Duelle zu meiden. Selbst Tom alias Toffi hat nie Lust sich dem Tacktikfuchs zu stellen.(Toffi meidet jedoch zur Zeit alle Gegner->weiteres berichten wir in der nächsten Augabe)

"Es kommt mir vor, als ob alle Welt sich im Wintertrainingslager auf mich vorbereiten will, doch keiner Lust hat, das Trainierte gegen mich anzuwenden."O-Ton Galahad.
Durch dieses Zitat kamen sehr schnell viele Spekulationen auf. Was daran jedoch wahr ist, und ob der Tacktikfuchs wirklich an einen Rücktritt denkt, das weiß man nicht.
AoE-Times wird jedoch an der Story dran bleiben und sie über die weitere Entwicklung auf dem laufenden Halten.

Baxxter Mittwoch 29. Dezember 2010

Nobelpreis in der Kategorie "Lebenswerk"

Der diesjährige offizielle AoE Gedächtnispreis für sein Lebenswerk geht an Nils alias Galahad für seine ausgeklügelten Taktiken im Laufe seiner Karriere. Immer wieder gelang es ihm sich an die unterschiedlichsten Spielsituationen anzupassen und sich selbst für die auswegsloseste Situation einen neuen Ausweg zu finden. Legendär sind seine Rushes die seinen Gegner keine Chance lassen. Zuletzt bestätigte er diesen Titel des "Taktikfuchses" wieder einmal gegen Chrisi. Hier war er kurz davor seine grandiose Siegesserie von ca. 25 Spielen mit einem Unentschieden zu beenden bis er den Sammelpunkt für billige Einheiten auf Chrisi's Goldarbeiter legte und somit dessen Goldnachschub stoppte und sich so doch noch den Sieg sicherte.

Wir sind gespannt, ob er dieses Lebenswerk als Ansporn nimmt und was wir noch von ihm erwarten können!

Nils Mittwoch 29. Dezember 2010

Stimmen zur Verleihung des AoE-Preises in der Kategorie "Lebenswerk"

Times: herr galahad, wie fühlen sie sich nach so einer auszeichnung?

Galahad: ich fühle mich...ich kann es noch gar nicht beschreiben. einfach unglaublich. ich meine wer hätte das gedacht?

Times: wie sieht Ihre AoE-Zukunft aus? Normalerweise sagt man ja, dass nach dem Lebenswerk nicht mehr viel kommt..

Galahad: Ja, so sagt man. Und ich habe ja auch an den Rücktritt geglaubt, nachdem wochenlang keiner mehr gegen mich antreten wollte. Doch ich glaube, dieser Preis gibt mir den Ansporn weiterzumachen, an weiteren Taktiken zu feilen und den "jungen wilden" immer wieder einerseits ihre Grenzen aufzuzeigen,andererseits nützliche Tipps geben zukönnen und so einer weiteren AoE-Generation zum Aufstieg zu verhelfen.

Times: Haben Sie schon an weiteren Taktiken gearbeitet? Und wenn ja, möchten Sie uns vielleicht einen kleinen Einblick darin geben, einen kleinen Vorgeschmack was uns den nächsten Wochen erwarten kann?

Galahad: Ich habe ständig neue Ideen im Kopf, und wenn sie mir mal ausgehen, dann gibt es immernoch Baxxter,Toffi oder Chrisi, die mir immer wieder Anregungen geben, die ich weiterentwickeln kann. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei diesen drei Ikonen der AoE-Welt bedanken! Ihr habt mich zu dem gemacht der ich heute bin, Vielen Dank!!!
Aber ob ich ihnen einen Einblick geben kann? Eher nicht, das würde ja die Überraschung verderben Eins steht jedoch fest: Ich werde versuchen meine Siegesserie mit allen Mitteln zu halten! Und uns stehen aufregende spannende AoE-Wochen bevor! Ich hoffe doch wir sehen uns am 9.1.2011 beim Neujahrsturnier?

Times: Natürlich, wir werden auch dort life vor Ort berichten! Vielen Dank Herr Galahad für ihre Zeit. Bis bald!

Chrisi Montag,3.1.2011

Austritt aus der AoE-Community

Überraschende Informationen bekamen wir heute Abend von Christian Felsch alias PatritzierChrisi:
Aufgrund von unfairen Niederlagen gegen Robert und Olaf möchte der AoE-Newcomer des Jahres 2010 nun das Handtuch werfen.

Times:"Was hat sie dazu bewegt aus der AoE-Spielecommunity auszutreten Herr Felsch?"
Felsch:"Es nervt einfach,wenn man gegen 2 andere spielt,man nicht der stärkste ist,und gerade den Angriff von einem der beiden Gegner zurückschlagen konnte,jedoch der andere bereits seien Tribökke auf meine Stadt loslässt.
Ich bekomme die ganze Zeit nur zu hören:"2 gegen 1 ist unfair",aber selber machen diese Typen genau das Selbe."

Mit diesem Rücktritt reagiert der Patrizier also auf den Zuwachs an unfairen Spielmethoden.Ein Comeback ist vorerst nicht zu erwarten.

Baxxter Dienstag 04. Januar 2011

AoE-Community vor dem Aus?

Nach dem überraschenden Rücktritt des mittlerweile zweiterfahrensten Spielers Chrisi steht die AoE-Gemeinschaft offenbar vor dem Aus, wie einschlägige Medien berichten. Mit dem Aus von Chrisi verliert die Liga eines der prägenden Gestalten der Vergangenheit.

Hier kam es schon öfters zu solchen Vorfällen. Erst trat Baxxter zurück, später stand Galahad kurz vor dem Aus und selbst die Legende Toffi legt seit Wochen eine Spielpause ein. Ist die Community noch aufrecht zu erhalten?

Der Rekordspieler Baxxter dazu: "Wir müssen zusehen, dass wir schnellstmöglich aus diesem Loch der Skandale rauskommen und somit der jüngeren Generation wieder ein Vorbild sind. Nur so können wir auch die Starspieler bei uns halten. Ich hoffe, dass uns dies gelingt und wir unseren Fans noch viele mitreißende Spiele zeigen können".

Die Zukunft der Community hängt somit eng mit dem Verbleib von Chrisi zusammen. Wie es weitergeht...wir sind gespannt!

Toffi Dienstag 04.01.2011

Lange Zeit ist es nun her dass die Irische AoE Legende Toffi zum letzten Mal spielte, sein Arbeitsplatz ist leer und Toffi verbringt seine Zeit lieber in der VIP Lounge beim MBC oder, wie wir jetzt erfuhren, ab 05.01. bis zum 08.01. beim Skifahren im Erzgebirge in Deutschland. Auf das 2. AoE Turnier in Halle scheint er sich momentan gar nicht vorzubereiten, obwohl das Preisgeld selbst für ihn verlockend scheinen müsste.

Interview von heute in der Irish Times:

Management:"Toffi is putting all his effords in quality than in quantity. A victory less is better than one more defeat. Toffi doesn't want to give the community the chance to get used to his newly trained tactics before the tournament, there have been many such mistakes in the past which won't be continued soon, he promises."

Irish Times:"How about the Skiing trip? Is that the best preparation for the upcoming battles?

Management:"Yes indeed, you need a clear mind to win and, by the way, not all odds are against him."

Irish Times:"What about Chrisi?"

Management"We are sure he'll be back for the tournament and will be even training more and more, cause, as a newbie, he needs to."

Irish Times:"Can Toffi stop Nils?"

Management:"Probably yes."

Chrisi Mittwoch,5.1.2011

DER Rücktritt vom Rücktritt

Nach dem Spiel am vergangen Abend gegen Bürger Galahad ist es nun endlich offiziell:
PatrizierChrisi ist wieder zurück im AoE-Business.

Times:"Was hat sie dazu bewegt nach so langer Pause nun doch wieder zurückzukommen?"
Felsch:"Nachdem ich nun seit Jahren schon Fanpost bekomme,in der meine treuen Fans endlich mein Comeback fordern,dachte ich mir nun,dass ein kleines Scharmützel für meine Anhänger,gegen den Angst-und gleichzeitig Lieblingsgegner
Galahad."
Times:"Und da hat es sie wieder gepackt-dieser Wille AoE zu spielen?"
Felsch:"Ja,zwar ist bis heute offiziell noch nicht bewiesen,dass es die AoE-Sucht gibt,aber unsere Community hat sie auf jeden Fall schon im Griff.Zwar war ich eigentlich trocken (in Hinsicht auf AoE),aber diesem AoE-Entzug habe ich einfach nicht standhalten können,zur Freude meiner Fans,und meiner Community."
Times:"Herr Felsch,haben sie im vergangenen Spiel gegen Nils zu spüren bekommen,dass sie außer Form sind?"
Felsch:"Auch wenn dies jetzt vielleicht nach einer Ausrede für meine Niederlage im vergangenen Spiel klingen mag;ein bisschen bin ich schon eingerostet.Aber keine Angst:Sie werden auch in Zukunft stundenlange Scharmützel zwischen mir und meinen Gegner beobachten dürfen."
Times:"Können wir nun auch in Zukunft auf sie zählen?"
Felsch:"Wenn endlich der 2 vs 1 Kampf abgeschafft wird [...],werde ich wahrscheinlich auch einen Vertrag für mehrere Jahre abschließen.
Times:"In wie fern spielt auch das Geld,also das Gehalt,und die Prämien für sie eine Rolle?"
Felsch:"Natürlich müssen sich beide Seiten einig seien,auch wenn es ums finanzielle geht.Mehr möchte ich erstmal nicht zu diesem Thema sagen."
Times:"Es war uns eine Ehre mit Ihnen ein Interview führen zu dürfen;viel Glück beim Comeback!"
Felsch:"Danke,es erfreut mich immer wieder sehr,meine Meinung in Ihrer Zeitung kundtun zu dürfen."

Baxxter Sonntag 9. Januar 2011

AoE W-Lahm-Party @ Nils Bude

Galahad verliert auf heimischen Boden seine Siegesserie!

Das erste Highlight des neuen Jahres stand auf dem Programm. Nils alias Galahad war der Veranstalter der 1. W-Lahm-Party 2011. Kurz nach 12 standen Chrisi und Tom alias Toffi in den heiligen Hallen. Sicher fragen sich Insider jetzt…wo war der Starspieler Baxxter?
Der kam aufgrund von starkem Verkehr und dem stark berüchtigten AoE-Feind namens Kater mit einer Verspätung von einer Stunde an.
Nun konnte es also losgehen…Um die Finger aufzuwärmen wagte man sich an ein offenes Spiel aus dem Dezember. Ziemlich schnell war jedoch klar, dass sich das Team Toffi/Galahad durchsetzen würde, da sie dank Toffi bereits Spion entwickelt hatten und somit jeden kleine Überraschungseffekt ausschließen konnten und letztlich in Baxxter’s Stadt standen.

Im Hauptmatch des Nachmittages kämpften Galahad und Baxxter gegen Chrisi und Toffi. Auf dem Papier schien das eine klare Angelegenheit zu werden. Jedoch hatten letztgenannte das Glück des Tüchtigen bei der Wahl des Zufallsvolkes. Mit Briten und Sarazenen hatten sie einige Vorteile gegen die Erfahrensten der AoE-Branche. Zudem konnte Chrisi hier seine tollsten Verteidigungskünste mit den Billig-Einheiten-Künstler Toffi in Verbindung bringen.

Nach 3 ½ Spielstunden gab Baxxter das Spiel auf, auch wenn es keine Niederlage im üblichen Sinn war, sondern mehr der Ungeduld von Baxxter geschuldet war.
Somit war Galahad’s Rekord-Siegesserie gebrochen! Der absolute Hammer des Nachmittages!

Im letzten Spiel des Abends wollte dieser Rache üben. Ohne den ausgelaugten Baxxter spielte man noch eine kleine Runde „König des Hügels“. Bei dieser Spielvariante gilt es ein Weltwunder eine bestimmte Zeit lang zu beherrschen. Galahad beherrschte dieses ziemlich schnell, baute Mauern drum herum und konnte die überraschten Gegner so unter extremen Zeitdruck setzen, dass diese keine Chance mehr hatten an das Weltwunder heranzukommen.
O-Ton Toffi: „Ich war so überrascht von Nils’s seiner Spielweise. Leider hatte ich keine Belagerungswaffen gebaut und so auch keine Chance mehr, die Mauern rechtzeitig zu durchbrechen.“

Toffi Montag, 24.01.2011

AOE COMMUNITY LIEGT FLACH

Auch das noch. Die AoE Community liegt flach. Der Computervirus der durch den neuen Patch 1.03 verbreitet wurde schlug sich nun ausgerechnet auf Galahad und Chrisi nieder. Dies ging aus einem Telefonat mit dem Weltstar und einem ICQ-Chat mit dem Youngster hervor.

Gerüchte gehen um dass Galahad womöglich berufsunfähig sein könnte und niemals mehr AoE spielen kann. Chrisi hingegen soll wohl aufgrund von Migräne vorsorglich aus dem Business aussteigen.

Toffi dazu (übersetzt durch die Mitarbeiter der Irish Times): " Wenn man die 110% nicht bringen kann, braucht man gar nicht erst antreten"

 
5921 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=