37. Hallenser Poker Nacht

Nach einer gefühlten Ewigkeit trafen sich die Größen der örtlichen Pokerszene wieder einmal um zu zeigen, was sie können. Insgesamt 9 Spieler traten den Kampf um die begehrten Pokale an. Überraschungsgast Jule die erst wenige Stunden auf deutschem Bode verbrachte, sah sich das Geschehen diesmal nur von außen an. Somit war zumindest auf dem Podium ein Platz mehr frei.


In unserer Runde durften wir auch Laura R. als insgesamt 19. Teilnehmerin begrüßen. Sie wurde von Toffi akquiriert und konnte getrost als Poker-Novizin bezeichnet werden. Aber hier haben schon ganz andere Leute Poker spielen erlernt…


Mathias - der Pokerprofi in unserer Runde setzte am Anfang gleich klare Ausrufezeichen. Er bestimmte die ersten Runden das Geschehen mit seinem aggressiven und druckvollen Spiel. So baute er sich gleich einen Vorrat an Chips auf, mit denen es sich wesentlich besser spielte.
 

Danach ging es fast wie immer zu. Chrisi hatte die Nase voll von ruhigem Abtasten der Anderen und setzte mit Two Pair All-In. Da sagte Robert nicht nein und callte mit seiner Straight. Mit Platz 9 ging Chrisi als Erster vom Tisch.

Als nächstes folgte ein Duell der beiden Laura’s am Tisch. Laura D. ging mit Q-Drilling All-In, Laura R. callte mit Top Pair. Die wenigen Chips die Laura R. noch zur Verfügung hatte, gingen kurze Zeit später gegen Mathias in die Mitte. Das Top Paar vom Chipleader gewann, sodass sich Laura R. mit Platz 8 bei ihrem Debüt begnügen musste.

Die steigenden Blinds zwangen jetzt auch einen wie Domi mit J9 All-In zu gehen. Das ließ sich Baxxter nicht nehmen und callte mit AQ. Er traf sogar das Ass und nahm Domi somit aus dem Turnier.

Danach folgten zwei Hände für den beliebten Spruch „Hochmut kommt vor dem Fall“. Die beiden Chipleader Mathias und Baxxter schoben etliche Chips in die Mitte. Nur mit dem Unterschied, dass Baxxter jeweils einen Bluff ansetzte. Mit u.a. einer Straight für Mathias war dies genau der falsche Zeitpunkt.

Einige seiner Chips gewann er jedoch darauffolgend gegen Nils zurück. Dieser hatte sich anscheinend zuviel von seinem Nachbarn Domi abgeschaut oder wollte noch das neue FIFA mit Chrisi ausprobieren. Anders ist es schwer erklärbar warum auch er mit J-9 All-In schob. Da kamen die American Airlines beim Gastgeber genau recht. Für Nils war das Turnier somit auf Platz 6 beendet.


Vom Rekordsieger und Dauerbrenner Olaf war bis zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen. Lag es an zu schlechten Händen oder am verspäteten Eintreffen, da waren sich die Zuschauer nicht ganz sicher. Zumindest gewann er sein All-In mit Top Paar gegen Toffi und lag somit auf Kurs Podium.

Ganz im Gegensatz zu Laura D., die langsam von den Blinds aufgefressen wurde. Ihr All-In wurde von Toffi und Baxxter gecallt und katapultierte sie auf Platz 5.


Der undankbare Bubble-Boy ging diesmal an Toffi, der mit KJ eine gute Hand zum Verdoppeln vorfand, sich jedoch gegen den Drilling 3-er von Mathias nicht durchsetzen konnte. Aber mit dem Nationalgetränk Cuba’s wurde das sicher gut verkraftet.




Die Pokale waren also erreicht. Nun kam es vor allem auf etwas Glück, aggressives Spiel und ein gutes Timing an. Wie auch Toffi ging Baxxter mit KJ All-In und wurde mit J8 von Mathias gecallt. Dieser hatte in der Runde eben auch das Quäntchen Glück und zog ins Heads-Up gegen Olaf ein.


Auch dort konnte er Olaf schnell den Zahn ziehen. Mit Q6 gewann er gegen Olaf’s A-4 und holte sich am Ende seinen dritten Turniersieg.



Der Rekordsieger Olaf konnte mit diesem Ergebnis sicher trotzdem gut leben, hatte er insgesamt einfach nicht die guten Karten die man in so einer Distanz am Ende benötigt. Mathias jedoch hatte in dieser Runde alles was es braucht, angefangen vom aggressiven Spiel bis hin zum Kartenglück.




Platzierungen: 1. Mathias, 2. Olaf, 3. Baxxter, 4. Toffi, 5. Laura, 6. Nils, 7. Domi, 8. Laura R., 9. Chrisi

weiter zur 38. Hallenser Poker Nacht

 
6098 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=