38.  Hallenser Poker Nacht

In der zweiten Runde gingen nur noch 8 Spieler ins Rennen. Laura R. hatte aufgrund der inzwischen deutlich fortgeschrittenen Zeit das Sofa dem Pokertisch vorgezogen. Auch andere Teilnehmer merkten, dass sie die 20 deutlich überschritten haben und setzten sich äußerst müde an den Tisch. Einer der anscheinend heute noch was vorhatte ging gleich in der Anfangsphase wieder volles Risiko. Und welch Überraschung – es war Chrisi. Sein Q-Paar war gegen Toffi nicht gut genug, der anscheinend in der Pause ein Poker-Wundergetränk inhaliert hatte.


 
 

Denn auch in der Folge bestimmte er das Geschehen am Tisch. Mit vielen Chips im Rücken konnte er es sich leisten auch mal die ein oder andere aussichtslose Hand zu callen und gewann diese dann auch. Vor allem die Unberechenbarkeit war jetzt seine Stärke.

 
 

Als nächste konnte sich Laura auszeichnen. Erst nahm sie mit ihrem Full-House Olaf viele Chips ab und als nächstes gewann sie, wie auch immer, mit J4 gegen Mathias‘ Straight. Olaf konnte sich noch ein wenig halten, bis er sich dann gezwungen sah zu verdoppeln. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch an Domi’s J-10 mit dem er sich Two-Pair zusammenbaute. Die beiden Erstplatzierten der ersten Runde waren also frühzeitig rausgeflogen.


 
 

Nils musste sich danach verabschieden. Sein All-In hatte gegen Domi und Baxxter keinen Erfolg, sodass seine Durststrecke weitergeht. Leise Rücktrittsgerüchte machten danach die Runde, aber dies wird sich hoffentlich bald wieder gelegt haben.

 
 

Auch sein Nachbar Domi hatte nicht mehr viele Chips vor sich, die Blinds waren mittlerweile einfach zu hoch. Die letzten gingen dann an Laura, die sich auf einmal auf dem Podium wiederfand. Seit langer langer Zeit geht somit kein Pokal an Domi oder Freundin Jule (die auch keine wirkliche Chance hatte einen zu holen). Da sieht man mal wieder, welch Überraschungen hier am Tisch möglich sind und dass jeder jeden schlagen kann.

 

Das folgende All-In von Toffi vs. Baxxter sah sich Laura gemütlich an. Es endete jedoch in einem Split-Pot, was Toffi weiter Auftrieb gab (plus dem mysteriösen Zusatz in seiner Cola). Bis zu einer starken und legendären Hand des Abends. Laura callt den hohen Pott mit 6-4. Sie hat zwar die 4 getroffen, aber sieht sich ansonsten fast nur Overcards gegenüber. Der unberechenbare Toffi legt dann jedoch sein K-7 offen, was letztendlich nur Highcard bedeutet.

 
 

Einige der vielen Chips holt sich Toffi darauffolgend mit dem getroffenen Ass-Paar zurück. Hier war KK von Laura nicht gut genug. Verrückt wenn man sich die Hand zuvor anschaut. Am Ende zieht Toffi jedoch gegen Laura doch den Kürzeren und holt den kleinen Pokal für den dritten Platz. Dennoch seit Langem mal wieder ein Lichtblick in seiner Bilanz und sicher ein versöhnlicher Ausgang für ihn.

 

 

 
 

Heads-Up also. Laura vs. Baxxter. Dieses Päarchen-Duell gab es noch nie am Ende. Es wurde wie erwartet ein erbitterter Fight um die Krone. Jetzt galt es nur noch das Board zu treffen oder dem Gegner zumindest genau das vorzugaukeln. Die letzte Hand des Abends brachte am Ende die Entscheidung. Mit A-8 ging Baxxter All-In. Laura callte mit J-6. Wahrscheinlichkeiten hin oder her, es kam u.a. J-J-6. Das Full-House war also perfekt und somit auch der zweite Turniersieg für Laura.


Gastgeber Baxxter muss also weiter auf seinen nächsten Sieg warten, konnte aber immerhin zwei Pokale in der heimischen Vitrine belassen. Laura hingegen hat gezeigt, dass ihr erster Sieg keine Eintagsfliege war und man es auch nach vielen Turnieren Anlauf wieder schaffen kann ganz oben zu stehen. Herzlichen Glückwunsch.



Platzierungen: 1. Laura,  2. Baxxter, 3. Toffi, 4. Domi, 5. Nils, 6. Olaf, 7. Mathias, 8.  Chrisi

weiter zur Gesamtwertung

 
6098 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=